Logo
Logo

Slawomir Krolik

 Google+

 

Pinterest

Follow Me on Pinterest

Ich hätte nie gedacht, dass mich die asiatische Kultur faszinieren würde.

Ja gut, es kann darüber gestritten werden, inwiefern eine Metropole wie Shanghai für eine Region oder Kultur repräsentativ sein kann. Wie auch immer! Mir gefällt Shanghai.

Lassen wir die Bilder aus zwei Reisen für sich sprechen.

Man muss feststellen, dass im Reich der Mitte tagsüber die Welt grau ist. Hier in Shanghai zum einen bedingt durch die geografische Lage, zum anderen durch den Smog der unzähligen Autos und Fabriken.

Hier die Stadt bei Tag.








Unaufhaltsam wird gebaut was das Zeug hält. Nur mühsam hält eine Art "Altstadt" den Baggern und Abrissmaschinen Widerstand. Und so sieht es dort aus:










...selbst in der "Altstadt" der "Neuen Welt" hält so langsam der Kommerz Einzug... :-)



Da es mittlerweile dunkel geworden ist, schauen wir uns mal die Stadt bei Nacht an. Ihr werdet sehen, plötzlich sieht man die Stadt mit ganz anderen Augen. Doch eines vorweg: auch in Shanghai macht man sich offensichtlich Gedanken über Energie. Die pompöse Beleuchtung am Bund ist nur für wenige Stunden am Abend eingeschaltet. Also dann mal los bevor die Lichter ausgehen...







 

Eine Gestalt mit zwei Gesichtern:

 

 

Keine seltene Spezies in Shanghai...




Blick auf die "andere" Seite. Dies sind die Zeugen der alten Kolonialzeit:





 

DIE Shopping-Meile von Shanghai:





...und für den kleinen Hunger zwischendurch...

 

Ebenfalls aus der Kolonialzeit übrig geblieben ist der Flair des sog. französischen Viertels. Hier kann man schon mal vergessen, dass man in Shanghai ist:



Und was wäre China ohne Tempel? Auch mitten in der Mega-Metropole findet man Tempel und Mönche:







 

Und wenn man genug vom Trubel der Stadt hat, fährt man raus. Zum Beispiel hierhin:






 

Das war's...




Tags: Asien | China | Reise | Shangai | Städte

Kommentare (0)

500 Zeichen verbleiben

Cancel or